Mit blizz-z sind Sie auf der sicheren Seite

Qualität nach Norm DIN EN 13888

Legt die Fugenmörtel-Anforderungen in den Klassifizierungen CG1, CG2 und RG fest.

CG1:
  • Abriebbeständigkeit: ≤ 2000mm³
  • Biegefestigkeit nach Trockenlagerung / Frost-Tau-Wechsel: ≥ 3,5 N/mm²
  • Druckfestigkeit nach Trockenlagerung / Frost-Tau-Wechsel: ≥ 15 N/mm²
  • Schwindung: ≤ 2mm/m
  • Wasseraufnahme: nach 30 Minuten ≤ 5g / nach 240 Minuten ≤ 10g
CG1:
  • besonders hohe Abriebebeständigkeit: ≤ 1000mm³
  • verringerte Wasseraufnahme: nach 30 Minuten ≤ 2g / nach 240 Minuten ≤ 5g
WA:
  • zusätzlich mit hoher Abriebfestigkeit
RG:
  • Abriebbeständigkeit: ≤ 250mm³
  • Druckfestigkeit nach Trockenlagerung: ≥ 30 N/mm²/li>
  • Biegefestigkeit nach Trockenlagerung: ≥ 45 N/mm²
  • Schwindung: ≤ 1,5mm/m
  • Wasseraufnahme nach 240 min: ≤ 0,1g
Prüfverfahren EN 12808-2


Qualität nach Gütesiegel GEV-EMICODE®

GEV-Emicode® ist ein geschütztes Zeichen der GEV (Gemeinschaft Emissionskontrollierte Verlgewerkstoffe, Klebestoffe und Bauprodukte e.V.) zur Klassifizierung und Kennzeichnung von emissionskontrollierten Verlegewerkstoffen, Klebestoffen und Bauprodukten. Die GEV vergibt die Lizenzen und überwacht die korrekte Kennzeichnung.

EC1:
  • sehr emissionsarm
  • nach drei Tagen TVOC¹: ≤ 1000
  • nach 28 Tagen TVOC/TSVOC²: ≤ 100/50
EC1 plus:
  • sehr emissionsarm PLUS
  • nach drei Tagen TVOC¹: ≤ 750
  • nach 28 Tagen TVOC/TSVOC²: ≤ 60/40
EC1 R:
  • sehr emissionsarm
  • nach drei Tagen TVOC¹: ≤ 1000
  • nach 28 Tagen TVOC/TSVOC²: ≤ 100/50
  • R-Zusatz³
EC1 plus R:
  • sehr emissionsarm PLUS
  • nach drei Tagen TVOC¹: ≤ 750
  • nach 28 Tagen TVOC/TSVOC²: ≤ 60/40
  • R-Zusatz³
1) TVOC = Summer aller flüchtigen Bestandteile
2) TSVOC = Summer aller schwerflüchtigen organischen Verbindungen
3) Ein R hinter der EC-Klasse deutet an, dass für den Arbeitsschutz bei der Anwendung besondere Vorkehrungen erforderlich sind
oder dass sehr flüchtige Emissionen durch eine chemische Reaktion beim Abbinden freigesetzt werden können.


Qualität nach Norm DIN EN 12004

Legt die Kriterien fest, nach denen ein Mörtel für normale oder für erhöhte Anforderungen zugelassen wird.
Zur Feststellung dieser Werte werden spezielle Fliesen verklebt und dann über mehrere Wochen unter verschiedenen Bedingungen gelagert: Tockenlagerung, Wasserlagerung, Warmlagerung, Frost-Tauwechsel-Lagerung.
Auch die klebeoffene Zeit wird bestimmt - die Voraussetzung ist dabei, dass eine nach 20 Minuten eingelegte Fliese noch einen Haftzugwert von 0,5 N/mm² nach der Trockenlagerung erbringt.

C2:
  • die Bezeichnung "C" sagt aus, dass es sich um einen Mörtel auf Zementbasis handelt
  • nach allen Prüfungen ist der Mindest-Haftzugwert von 0,1 N/mm² erreicht
  • weitere Merkmale werden geprüft - dafür werden zusätzliche Buchstaben vergeben, die an die Bezeichnung C1/C2 angehängt werden
R2:
  • Scherfestigkeit bei jeder der geforderten Sicherheitsprüfungen: ≥ 2N/mm²
  • plus Scherfestigkeit nach Temperaturwechsel: ≥ 2N/mm²
  • plus offene Zeit: Haftfestigkeit nach mindestens 20 Min. Einlegezeit: ≥ 5N/mm²
F:
E:
T:
  • fast setting - schnell erhärtend
  • extended open time - verlängerte klebeoffene Zeit
  • thixotrop - verringertes Abrutschen


Qualität nach Norm DIN EN 12002

Ist die Grundlage zur Prüfung der Flexibilität von Mörteln

S1:
  • ein Prüfkörper aus Mörtel lässt sich mindestens 2,5 mm verformen bevor er bricht
S2:
  • ein Prüfkörper aus Mörtel lässt sich mindestens 5,0 mm verformen bevor er bricht


Qualität nach Flexmörtel-Raute

Flexmörtel:
  • Das Produkt übertrifft die Normen DIN EN 12002 und 12004 und den Klassifizierungen C2/S1 in der Eigenschaft der Durchbiegung und damit der Flexibilität


Qualität nach Norm DIN EN 13813

Legt die Eigenschaften und Anforderungen an Estrichmörtel fest, die für Fußbodenkonstruktionen in Innenräumen eingesetzt werden und die keinen Beitrag zur Tragfähigkeit des Bauwerks leisten.

Klassifizierung nach Eigenschaften:

C:

F:
  • Druckfestigkeit
    Klasse C5 - C80: d.h. die Druckfestigekeit liegt bei 5 N/mm² bzw. bei 80 N/mm²
  • Biegezugfestigkeit
    Klasse F1 - F50: d.h. die Biegefestigekeit liegt bei 1 N/mm² bzw. bei 50 N/mm²

Die 10 Jahre Systemgarantie bei blizz-z